Vita

web_MarinaPortrait2015_10_sw

Bildende Künstlerin _ Musikerin _Mal-und Gestaltungstherapeutin i.A.

Marina Stiegler geboren 1978 in Salzburg. Lebt und arbeitet seit 2004 in Graz. Künstlerisch tätig in den Bereichen: Skulptur, Malerei, Installationen, Kunst im öffentlichen Raum, Musik.

Neben zahlreichen realisierten Kunstprojekten und der Teilnahme an verschiedenen Ausstellungen liegt ein besonderes Interesse von Marina Stiegler in der Verbindung Kunst und Soziales. Seit Jahren liegt hierbei der Fokus der Künstlerin auf der Stärkung und Begleitung von jungen Frauen und Mädchen verschiedenster Herkunft mittels künstlerischer und kunsttherapeutischer Methoden.

Ausbildungen:

  • Meisterklasse für keramische Formgebung. Ortweinschule. Graz.
  • Berufsfachschule für Holzbildhauerei. Berchtesgaden/Deutschland.
  • Ausbildung zur Mal- und Gestaltungstherapeutin. MGT Institut. Graz.
  • Universitätslehrgang für elemantare Musikpädagogik. Kunstuniversität Graz.

 

Projekte:

2017:

  • „Kunstallee@Annenversum“, Teilnahme an der temporären Kunstmeile in der Annenstrasse.Graz.
  • „Demontage“.Teilnhame an der Gruppenausstellung. Werkstadt Graz.
  • „Open Space-das Kreativatelier für Frauen“. Konzeption und Durchführung des wöchentlichen Angebotes. Schaumbad-Freies Atelierhaus Graz.
  • Konzerte und Auftritte mit dem Singer-Songwriter-Projekt „Marinski Trio“. Z.B: Lange Nacht der Museen, Kork, Where Swallows Fly Backwards – Festival, etc.

2016:

  • „Weltenwandel(n)“ Musikperformance mit Teleskop und partizipative Installation bei  „100 Jahre Weltübergang“. Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz.
  • Atelier und Mitgliedschaft im Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz.
  • Wandmalerei. Rovinj/Kroatien.
  • Illustrationen für das Kinderbuch „Im Marienkäferland“.
  • „La Bunterìa – ein Kreativatelier zur Stärkung von Mädchen“. Idee, Konzeption und Durchführung des wöchentlichen Angebotes. JA.M Mädchenzentrum. Verein Mafalda. Graz.

2015 :

  • ANTISHOPPING. Installation und Workshop als Teil der Ausstellung „Für Garderobe wird nicht gehaftet. Widerständiges in Mode und Produktion“. Projekt der ANTICOOL COMPANY (mit Yolanda Riquelme und Karin Schagerl). Angewandte Innovation Laboratory. Wien.
  • HEARTWORKS. Einzelausstellung in der Casa Ananda. Graz.
  • Partizipative Wunschfahneninstallation: „Gute Wünsche für Mädchen und junge Frauen in Graz und auf der ganzen Welt“. Anlässlich des Jubiläums 25+1 Jahre Verein Mafalda.
  • Partizipatives Textkunstwerk: „ABC _ shit and pee“. Projekt der Anticool Company (mit Majda di Krivograd und Karin Schagerl). Künstlerische Raumaufwertung der Sanitäranlagen mit Partizipation der SchülerInnen, NMS St.Andrä. Kooperation mit <rotor>, Schulsozialarbeit Isop.

2014:

  •  „ZEICHEN UND WUNDER(N)“. Einzelausstellung. KG Freiräume. Hallein bei Salzburg
  • „Annenstraße-Weibsbilder-Preis“. Wettbewerb. Preisträgerin 2. Preis.
  • Teilnahme an der  Gruppenausstellung „Tanz“. Organisiert von Tatort Kunst. Mosaico. Graz.
  • Mitarbeit Musik, Bühnenbild, Kostüm beim Theaterstück des Basisbildungsprojektes Lernbox „Wir, Prinzessinnen und Co.KG“. Kooperation mit uniT, Mafalda, Isop.Theater am Lend. Graz.
  • Generationen in Mode. Projektleitung des generationenübergreifenden Kunst-und Modeprojektes in Kooperation mit JA.M / Mafalda, Erfa, Laufmaschen. Präsentation am Lendwirbel.
  • Wandmalerei JA.M Mädchenzentrum / Verein Mafalda.

2013:

  • Ausstellung: „kReise“. Traminer Weinstube. Graz.
  • „Helden von heute“ Konzeption und Leitung eines Workshops mit Mädchen zur Reflexion von Rollenbildern. Foyergestaltung Theater am Ortweinplatz.  In Kooperation mit TaO / Macht Schule Theater. Graz.

2012:

  • CD-Release: Debut-CD „RIGHT HERE RIGHT NOW“ Marinski Combo. Stockwerk. Graz.
  • Konzeption und Leitung der Workshop-Reihe: Mädchen(T)räume. Kooperation mit der Künstlerin Eva Stern, Klex und Verein Mafalda.
  • Konzeption und Leitung  Workshops aus der Reihe: „Girls go Gösting“. Kooperation mit Verein Mafalda.

2011:

  • „Gute Wünsche für die Zukunft“.  Eine partizipatorische Wunschfahnen-Installation im Rahmen der Positiv Konverter Serie. Zusammen mit Karin Schagerl.  Kooperation mit der Pfarre St.Andrä, Büro der Nachbarschaften. Gries, Graz.
  • Workshop: „Wunschfahnen gestalten“. Workshop als Teil der Installation „Gute Wünsche für die Zukunft“. Kooperation mit < rotor >. Projekt Annenviertel.
  • Raumgestaltung für die Veranstaltung Grrrls Night Out. Anticool Company. Forum Stadtpark Graz.

2010:

  • „Schöner Wohnen“. Eine bewegende Installation im öffentlichen Raum. Anticool Company. Lendwirbel. Graz
  • Lost Temptations. Ausstellung im Kunstgarten. Graz.
  • Spleen. Internationales Kinder- & Jugendtheaterfestival. Ausstattung des Festivalzentrums im ESC. Zusammen mit Nana Pötsch, Isabel Espinoza, Andreas Goritschnig, Daniel Bergmayr, Marianne Borowiec. Graz.
  • Konzeption und Leitung des Workshops „Lichtobjekte“. Kooperation mit Spleen und Mafalda. Graz.
  • Konzeption und Leitung des Workshops „Recyclingskulpturen“. Kooperation mit Lerncafe Caritas. Graz.

2009:

  • Prekäre (T)Räume. Teilnahme an der Ausstellung. Schaumbad Graz.
  • „Antishopping“. Guerillaaktion der Anticool Company (mit Yolanda Riquelme; Karin Schagerl). Im Rahmen von Imagineering. Shoppingwelten als Performance-Raum. Ausstellung in der Markthalle, Lendplatz.
  • Bühnenbild für das Theaterstück „Orpheus träumt“. Stallbastei Graz.
  • „Positiv Konverter“. Bau einer partizipatorischen, interaktiven Maschine zur Produktion von positiver Energie. Absolutely Free. Zusammen mit Karin Schagerl. Landesmuseum Joanneum. Graz.
  • Spaces, Faces, Traces,… Ausstellung in der Galerie „Das Zimmer“. Gruppenausstellung zusammen mit Yolanda Riquelme und Karin Schagerl. Mozarteum Salzburg.
  • „How to…“. Installation für das Frauenmusikfestival Wilhelmine Show Me The Microphone. Zusammen mit Yolanda Riquelme. Forum Stadtpark. Graz.
  • „Salvomatisch, rettrotronische Weltrettungsmaschinen”. Teilnahme am Projekt „52 Wege die Welt zu retten“. Zusammen mit Isabel Espinoza, Nana Pötsch. Linz 09.
  • Sängerin, Songwriterin, Gründerin der Band „Marinski Combo“.  (Link)